So will VW das Vertrauen der Menschen zurückgewinnen

Am 3. Oktober 2015 war der 25. Jahrestag der deutschen Einheit, Volkswagen wollte nach eigenen Angaben zu dem wichtigen Jahrestag viele positive Dinge schreiben, aber der Diesel-Abgasskandal kam dem Autokonzern zuvor und so hat die PR-Abteilung einen gewagten Schritt getan.

VW Käfer im Wald. Bildquelle: © ostrows1 - Fotolia.com
VW Käfer im Wald. Bildquelle: © ostrows1 – Fotolia.com

Im September 2015 hat sich die Sicht auf einen deutschen Traditionsautobauer für viele geändert, denn bei manchen Dieselfahrzeugen des VW-Konzerns ist eine Software vorhanden, welche Abgastests erkennt und die Werte verfälscht.

Nun ist der Autobauer dabei, sein angekratztes Image wieder herzustellen. So veröffentlichte VW zum Jahrestag der deutschen Einheit folgendes Statement auf seiner Seite:

Dieses Statement veröffentlichte VW zum 25. Jahrestag der deutschen Einheit auf seiner Seite. Bildquelle: Volkswagen.de
Für eine größere Sicht bitte direkt auf die Bildgrafik klicken. Dieses Statement veröffentlichte VW zum 25. Jahrestag der deutschen Einheit auf seiner Seite. Bildquelle: Volkswagen.de

Auf veröffentlichte der Autohersteller auf seiner Seite folgende Worte:

Wir werden keine Zeit verlieren.

Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung und informieren jeden betroffenen
Kunden schnellstmöglich über die geplanten Maßnahmen.

Wir versichern, dass wir den eingeschlagenen Weg der Aufklärung und
Transparenz konsequent weiter gehen.

Wir garantieren Ihnen, dass Volkswagen alles unternehmen wird, um das
Vertrauen unserer Kunden, der Händler und der Öffentlichkeit wieder zu gewinnen.

All das gehen wir mit dem gebotenen Tempo und der Gründlichkeit an,
die Sie jetzt von uns erwarten.
(Quelle: http://info.volkswagen.de/de/de/home.html)

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Comments

comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen