Zwischenfazit Langzeittest Seat Ibiza 1.2 TSI Style 4YOU

Seit September 2014 fahre ich einen Seat Ibiza 1.2 TSI Style 4YOU, mittlerweile wurde er knapp 59.900 Kilometer gefahren und das Zwischenfazit fällt negativ aus.

SEAT Ibiza 1.2 TSI Style 4YOU
SEAT Ibiza 1.2 TSI Style 4YOU

Der SEAT Ibiza 1.2 TSI Style 4YOU wird von meiner Frau und mir viel bewegt, viel heißt in unserem Fall etwa 30.000 Kilometer pro Jahr. Die meisten Strecken, welche wir mit dem Seat fahren sind etwa 50 Kilometer lang und der PKW wird häufig auf Bundesstraßen oder Autobahnen bewegt.

Auf einer Rückfahrt am Sonntag musste dann zum ersten Mal der Seat Mobilitätsservice gerufen werden, weil EPC-Warnleuchte anging und es vorher auch schon Probleme mit der Kupplung gegeben hatte.
Der Ibiza wurde in die nächste Werkstatt abgeschleppt und am Tag darauf kam der Anruf von der entsprechenden Werkstatt: Der Kupplungsschalter muss ausgetauscht werden, zum Glück war dies noch innerhalb der 2 Jahre der Garantie passiert, so, dass wir weder für die Reparatur noch für den Mietwagen etwas zahlen mussten.
Im Zuge der Kontrollfahrt wurde dann ein Problem mit der Kupplung festgestellt, der Austausch könnte laut des ersten Kostenvoranschlags bis zu 1.800 Euro kosten.
Da wir das Auto weiter fahren wollten, hatte ich der Reparatur zugestimmt – wobei ich auch Reparaturkosten in Höhe von 1.297 Euro als dickes Brett bezeichnen würde: Denn die Kupplungsscheibe und das Massenschwungrad waren defekt, da es sich hierbei laut Seat um ein Verschleißteil handelt, blieben wir auf den Kosten in Höhe von 1.298 Euro sitzen.

Folgende Teile mussten innerhalb von 24 Monaten beim Seat Ibiza ausgetauscht werden:

  • 3 Glühlampen (jeweils für das Abblendlicht)
  • Kupplungsschalter (Garantie)
  • Gurtschloss
  • Kupplungsscheibe
  • Massenschwungrad
  • Tankklappe (muss noch ausgetauscht werden)

Vor dem Ibiza hatten wir einen Opel Corsa 1.2 16V Cosmo im Einsatz, dieser hatte 209.000 Kilometer durchgehalten, bevor er verkauft wurde, bei dem Opel musste in der Zeit nur 2 mal der Keilriemen (mit der Wasserpumpe) gewechselt werden.

Seat sieht keine Veranlassung

Wegen des Schadens mit der Kupplungsscheibe und des Massenschwungrades hatte ich Seat angeschrieben, dort verweist man einfach nur darauf, dass es sich um ein Verschleißteil handelt.

Mein Zwischenfazit zum Seat Ibiza 1.2 TSI Style 4YOU

Als bisheriges Zwischenfazit kann ich für meine Frau und mich nur folgendes sagen: Nie wieder ein Auto aus dem Volkswagen-Konzern. Denn wir ärgern uns nicht nur über die vielen Werkstattbesuche für den Ibiza, sondern auch über die gesamte Firmenpolitik der VW AG.
Schon alleine die Tatsache, dass US-Kunden, deren Autos vom Dieselskandal betroffen sind, eine zusätzliche Entschädigung erhalten und die Kunden in Europa in die Röhre schauen, empfinde ich als regelrechte Frechheit. (Zum Glück verfügt unser Ibiza über einen Benzin-Motor)

Ein interessanter Artikel über die Begründung der unterschiedlichen Entschädigungen: VW-Affäre: Entschädigung aller Kunden wäre verheerend für VW

 

 

 

 

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Comments

comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen