Welche Alternativen gibt es zu gängigen Automobilclubs?

Die Planungen für den Urlaub beginnen bereits und immer mehr Menschen entscheiden sich mit dem Auto zu verreisen. Auch der Trend mit dem Wohnmobil oder einem geeigneten Transporter zu verreisen hält weiter an.  Doch was passiert, sollte etwas schief gehen?

Reifenwechsel auf der Straße. Bildquelle: #116475562 | © nikolaborovic88 - Fotolia.com
Reifenwechsel auf der Straße. Bildquelle: #116475562 | © nikolaborovic88 – Fotolia.com

Die Angst reist immer mit. Gerade bei älteren Fahrzeugen ist diese Angst nicht unberechtigt, denn diese bleiben öfter mal Liegen. Einen reibungslosen Ablauf bei Problemen auf der Reise versprechen viele Anbieter. Bei der Wahl des Schutzes fällt die Entscheidung schnell auf einen beliebigen bekannten Anbieter. Oft informieren sich die Kunden nicht über die Unterschiede der Angebote und ihrer Leistungen. Dabei gibt es große Unterschiede und ein genaues Hinsehen lohnt sich, denn es gibt mehr als nur ein Angebot. Sie können sich dadurch viel Ärger und auch Geld sparen. Einen umfangreichen Schutz auf Ihrer Reise finden Sie auf automobilclub-alternative.de.

Kleinere Automobilclubs

Der Markt ist gewachsen und die Konkurrenz ist groß. Gut für den Kunden, denn die Angebote werden hierdurch nicht nur besser, sondern auch günstiger. Auch eher unbekannte und kleinere Automobilclubs bieten umfassende und gute Produkte an, die absolut mit den Großen mithalten können. Im Gegensatz zu großen Clubs verfügen nicht alle über eine eigene Flotte an Pannenhilfe-Fahrzeugen, sondern arbeiten flächendeckend mit lokalen Abschleppdiensten zusammen. Als Beispiel hierfür ist die AvD zu nennen. Diese kostet 64,90 Euro im Jahr und bietet weltweite Pannenhilfe sowie den Rücktransport des Autos. Kosten für Mietwagen und Hotelübernachtung übernimmt der AvD allerdings nur, wenn die Panne weiter als 50 Kilometer vom Wohnort entfernt ist. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) ist hingegen kein Club, sondern ein Verein, der sich für ökologische Verkehrspolitik einsetzt. Die Mitgliedschaft kostet 50 Euro, der Kfz-Schutzbrief kann dazu gebucht werden und liegt je nach Abgasnorm zwischen 29 und 59 Euro.

Schutzbrief von Versicherern

Anders als bei Automobilclubs muss der Kunde bei einer Versicherung kein Mitglied werden, sondern erhält den Service zusätzlich zu den Policen. Versicherer bieten oft einen besonders umfassenden und ganzheitlichen Schutz. Dabei können Sie einen schnellen und einfachen Schutz mit Krankenrücktransport und Fahrzeugrückholung weltweit sowie die Bereitstellung eines Ersatzwagens bei niedrigen Preisen gewähren. Desweiteren gibt es viele Zusatzleistungen, wie z.B. eine Auslandskrankenversicherung. Vorteil der Versicherer ist, dass sie meist über eine ausreichend große Flotte an Pannenhilfe-Fahrzeugen sowie einen gut erreichbaren Support verfügen, sodass Ihnen schnell geholfen werden kann. Im Vergleich zu Automobilclubs können Versicherungen Ihnen den Leistungsumfang zu einem günstigeren Preis verkaufen.

Auch Automobilhersteller bieten Ihnen Schutz

Haben Sie einen Neuwagenkauf geplant, bietet sich hier die Mobilitätsgarantie von Autohäusern an. Die Leistungen sind einer Pannenhilfe oder eines Schutzbriefes ähnlich, denn es bestehen Partnerschaften mit Versicherungen. Diese Mobilitätsgarantie wird Ihnen für ein oder zwei Jahre lang gewährt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Comments

comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen