Der Weg zum Rennfahrer – Schon bald die Piste erobern

Mit ausreichend Benzin im Blut ist die erste Voraussetzung für eine Karriere als Rennfahrer bereits vorhanden. Doch der Wille an Rennen teilzunehmen ist nicht alles. Um auch einmal über den Schotter driften zu können, müssen Rennfahrer sehr viel lernen und vor allem ein überdurchschnittliches Durchhaltevermögen mitbringen. Auch wenn es einfach erscheint, ist der Einstieg in die Welt des Motorsports gar nicht so schwer, denn bereits ab einem Alter von 8 Jahren kann ein Mensch im Sattel eines Go-Karts Platz nehmen und aufs Gas drücken.

Leona Chin. Bildquelle: leonachin.com
Leona Chin. Bildquelle: leonachin.com

Auf zum Formel-1-Grand-Prix am Hockenheimring – Oder doch lieber erst üben?

Natürlich ist das Fahren selbst die größte Herausforderung. Nicht selten verstehen sich neue Fahrer gleich als Star der Szene und träumen von nicht weniger als einem Sieg beim Formel-1-Grand-Prix am Hockenheimring, der Königsklasse also. Doch bis dahin steht noch ein weiter Weg auf dem Tagesplan. Vielleicht sollte sich jeder Nachwuchs-Schuhmacher lieber ein paar Tage frei nehmen und zunächst den Profis auf der Strecke zusehen. Global-Tickets bietet beispielsweise Tickets für den Formel-1-Grand-Prix am Hockenheimring an, mit dem jeder Zugang zum beliebten Rennen bekommen kann. Einfach mal etwas Asphalt und Benzin schnuppern, um das Gefühl in sich aufzunehmen.

Junge Fahrer starten auf kleinen Rennboliden

Die jüngsten Fahrer starten auf dem Go-Kart. Damit können sie beim Jugendkart-Slalom oder in der Bambi-Klasse teilnehmen. Für Rennen müssen Lizenzen erlangt werden. Einen Großteil davon kann man bekommen, wenn man an einer bestimmten Anzahl Veranstaltungen teilgenommen hat. Gibt der Arzt das Okay zur Renntauglichkeit, kann es schon losgehen. Natürlich gibt es auch Lehrgänge, bei denen Lizenzen ebenfalls erworben werden können. Teilweise wird ein Auto für die Prüfungen gestellt, teilweise wird mit dem eigenen Auto gefahren. Am besten ist es jedoch, ein sogenanntes Übungstraining zu absolvieren. Diese werden bei den örtlichen Automobilclubs in regelmäßigen Abständen angeboten.

Ab welchem Alter ist der Einstieg in den Motorsport möglich?

Bereits ab einem Alter von 8 Jahren kann die Welt des Rennsports erkundet werden.

Weitere Abstufungen sind:

  • 8 Jahre: Kartsport
  • 10 Jahre: Junior-Karts (Cross-Karts) im Autocross-Bereich
  • 15 Jahre: Beifahrer im Rallyesport
  • 16 Jahre: Serientourenwagen, Nachwuchs-Formelserien im Rundstreckenbereich
  • 18 Jahre: Alle Klassen

Rennen fahren mit dem eigenen Auto – Abseits des Formel-1-Grand-Prix am Hockenheimring

Rennen müssen nicht zwingend mit einem Formel-1 Fahrzeug gefahren werden. Auch abseits der großen Formel-1-Grand-Prixs ist es möglich, die ersten Erfahrungen im Auto zu sammeln. Viele Rennveranstalter verlangen nicht mehr als das eigene Auto und einen Helm. So lässt sich auch mit kleinem Budget schon sehr viel Erfahrung sammeln.

Natürlich ist Motorsport nicht ganz ungefährlich. Die richtige Ausrüstung ist sehr wichtig, wenn es dann später zu regelmäßigen Rennen kommen sollte. Dies sind die wichtigsten Utensilien:

 

 

  • mindestens zweilagiger Rennoverall
  • Unterwäsche
  • Handschuhe
  • Schuhe
  • Sturmhaube

Ist alles vorhanden heißt es: üben, üben, üben. Wer weiß, ob nicht schon bald das erste 24-Stunden-Rennen ansteht.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)

Comments

comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen